Lesen

Gemein

Ist es nicht unheimlich gemein?
Dass alles um mich rum so kahl ist und so leer
Ich trink die letzte Flasche Wein
Und weiß doch, alles geht noch weiter und wird mehr

Chorus:
Du hast den letzten Schritt getan
Der Weg war lang, sagst du, und jetzt ist er vorbei
Ich werd verrückt, ich bin im Wahn
Alles wird stumm, und endlich fühle ich mich frei!

Hast du dir nichts dabei gedacht?
War dir die Sache denn von Anfang an egal
Du hast nur über mich gelacht
Für dich ein Spaß, aber für mich war´s doch nur Qual

Chorus

Und jetzt hast du dir überlegt
Dass alles, was mal war, doch nie geschehen ist
Ich tu, als wär ich tief bewegt
Ich schau dich an, aus meinen Augen blitzt die List

Chorus


Zug 8097

Chorus:
Ein Güterzug entgleist
Hundert Tote mit sich reißt
In der Nacht ein dumpfer Knall
Über ‚m Tal
Ein Riesenfeuerball

Auch Sonja und Kai
Sie hatten gerade Streit
Doch hätten Sie nie gedacht
Wie schnell es sie entzweit

Es kam nur darauf an
Ob man da war in der Nacht
Zug 8097
Hat 300 Menschen umgebracht

Der Güterzug entschied nicht
Zwischen Schwarz, Weiß jung und alt
Auch die Religion der Leute
Ließ ihn ganz kalt

Chorus

40 Waggons mit Rohöl
Gingen in Flammen auf
Die Schiene gab in der Kurve nach
Und das Unheil nahm seinen Lauf

Der Zug rutschte die Böschung herab
Und erreichte das Tal
Und alles, was dann noch blieb
War ein Riesenfeuerball!


PEGIDA

Deine Welt ist nicht meine
PEGIDA
Voller Rassistenschweine
PEGIDA
Rassismus in Reinform
Gehst mit Nazis konform
PEGIDA
Es hat lange gebrodelt
PEGIDA
Was sich da jetzt zeigt
PEGIDA
Der rechte Mob ist auf der Straße
PEGIDA

Chorus:
Mit Pegida kann man nicht verhandeln
Denn Rassismus verhandelt man nicht
Ihr Weltbild wird sich nicht wandeln
Also ab auf die Straße gegen DICH!


Blut auf der Straße

Menschen verlassen die Stadt
Und irren in Panik umher
Helfen wird ihnen keiner
Und es werden immer mehr

Chorus:
Das Blut klebt auf der Straße
Was ist hier passiert?
Das Blut klebt auf der Straße
Es wurde investiert!

Das Land wurde zur Ware
An Investoren und Konzerne verkauft
Privatisierung von Strom und Wasser
Menschen vom Kapital missbraucht

Chorus

Menschen werden zur Flucht gezwungen
Doch ihre Gründe zählen nicht.
Das System produziert Verzweiflung und Armut
Und Europa, Europa macht dicht!

Chorus


Fähren statt Frontex

Wieder 1000 Tote und was fällt euch ein?
Überwachung
1000 Menschen ersoffen
Und was fällt euch ein?
Abschreckung

Chorus

Halts Maul EU und hör einfach kurz zu
Es braucht Fähren statt Frontex
Überfahrten statt Tod
Sonst bleibt das Mittelmeer rot
Fähren statt Frontex!

Legale Wege sind in weiter Ferne
Denn die wollt ihr nicht
Lieber Milliarden für Rüstungskonzerne
Ich schrei’s dir ins Gesicht!

Chorus

Wenn wieder 1000de krepieren
Ohne Grund ihr Leben verlieren
Dann macht ihr kurz auf Betroffen
Und morgen wird wieder ersoffen


Günther

Mein Name ist Günther
Ich arbeite beim Statistikamt
Menschliches Leid ist mir unbekannt

600 Menschen abgeschoben
Das muss so sein!
Heut‘ gibts Kaffee und Kuchen!
Das wird fein!

Die Öffentlichkeit jammert über die vielen Toten
Was soll das?!
Kriegen sie doch so einiges geboten!

Wieder ein Gör
In prekäre Verhältnisse geboren
Doch Empathie
Hat bei mir nichts verloren!

Mich interessieren nur Zahlen
Mein Gehalt und mein Schrebergarten
Dort zwischen den Gartenzwergen vollbring‘ ich große Taten!

Migranten stehn unter Generalverdacht
Das hat schon seinen Sinn!
Würden die nicht die ganze Zeit kontrolliert
Wo komm‘ wir denn dahin!

Mein Büro ist bunt
In sechs verschiedenen Grautönen!
Nach der Arbeit kann ich wieder meinem Hobby
Panzer aus dem II. Weltkrieg fröhnen!

So, das wars
Ich muss jetzt gehen
Dieses Linksversiffte Gutmenschenpack
Kann ich einfach nicht mehr sehen!

Pack, Pack
Linksversifftes Gutmenschenpack!


Bengel

Hallo, alter Mann auf der Parkbank
Du siehst ein bisschen unglücklich aus
Hallo, junger Mann vor dem Supermarkt
Ich hoffe, du bist hier nicht zu Haus
Hallo, alte Frau auf der Zeitung
Dein Lächeln sieht so unwirklich aus
Hallo, junge Frau auf dem Riesenrad
Du wirkst wie eine schüchterne Maus

Chorus
Ba-ba-ba-baaa….

Hallo, alter Clown in der Manege
Deine Wangen sind mit Tränen benetzt
Hallo, junger Hund in deinem Zwinger
Du fühlst dich wie vom Leben versetzt
Hallo, kleines Kind in der Wiege
Hast schon lange kein Schlaflied gehört
Hallo, frischer Wind in den Weiden
Ich glaube, du bist ziemlich verstört

Chorus

Hallo, kleiner Bengel im Parka
Noch lange sollst du leben, mein Sohn
Hallo, freches Gör auf dem Spielplatz
Ich klatsch dir Beifall, und nicht zum Hohn
Hallo, alte Dame in der Oper
Dein Mantel steht dir fürchterlich gut
Hallo, fremder Typ da im Spiegel
Dir fehlt vielleicht nur etwas Wut

Chorus


Onanierverbot am Hauptbahnhof

Früher hat die Gesellschaft es anerkannt
Doch dann ist eine Debatte entbrannt
Es begann die Leute zu schockieren
Und so wurde es verboten
Das Onanieren

Chorus:
Onanierverbot, am Hauptbahnhof, am Hauptbahnhof,

Onanieren gefährdet die Gesundheit
Von denen, die nicht Onanieren
Onanieren verursacht Hodenkrebs
Onanieren, kann tödlich sein!

Chorus

Doch so ganz ließen sie’s nicht verbieten,
In gelben Bereichen dürfen sie onanieren
Dort können sie weiterhin ihrer Lust fröhnen
Und so tummeln sie sich die über Millionen

Chorus

Orgasmussüchtig!


Fumetti

Watch out, BANG!
Völker unter Einsatz ihres Lebens
Die Pygmäen, die Huli, die Yanomami, mehr
Die Urwälder werden von Maschinen abgefressen
In der Nacht gestohlen, abgeschleppt

Chorus:
Liegen wir? Oder kämpfen wir?
Das Gesetz muss unseres sein
Lass uns unsere Macht realisieren
Schutz für den Regenwald

Whoosh, CRACK!
Firmen wollen kostbare Lebensquellen
aus die Finger der Machtlosen entreißen
Wie müssen sie zeigen
Dass dieser kriminelle kapitalistische Scheiß geht nicht!

Chorus

Splat, CRUNCH!
Alle Lebewesen sterben
Das ist doch kein Film,
Das ist echt!
Lass uns unsere Schätze retten
Es ist die einzige Wahl, die wir haben

Chorus